Therapeutisches Schwimmen

 

 

 

Nach der Operation ist es von großer Wichtigkeit, dass nach Möglichkeit das therapeutische Schwimmen in Anspruch genommen wird.

Hierzu treffen sich unsere kehlkopflosen Mitglieder mit Angehörigen jeden 1.Samstag im Monat in der Neptun-Schwimmhalle Rostock ab

12:45 bis 14:00 Uhr.

 

Wer ein Wassertherapiegerät erwerben möchte, wird nach einer theoretischen und praktischen Einweisung im Besitz eines solchen Gerätes gelangen.

 

Schauen Sie sich die Bildergalerie an.

 

 

 

Unsere Wassertherapiebeauftragte, Frau Helga Derer, bereitet die Einweisung vor.

 

 

 

 

 

Genau wird der Ablauf erläutert,

 

 

 

 

damit ja keine Fehler auftreten.

 

 

 

 

Bevor die Kanüle eingesetzt wird, muß diese eingefettet werden.

 

 

 

 

Jetzt kommt das ungewohnte und erstmalige einsetzen der aufblockbaren Kanüle.

 

 

 

 

Geschafft, die Kanüle mit dem Verbindungsschlauch paßt und ist richtig angelegt.

 

 

 

Nachdem die Kanüle aufgeblockt wurde, erfolgt die Dichtheitsprüfung und nur dann geht es zur praktischen Einweisung über.

 

 

 

Ein letztes Mal wird alles überprüft und jetzt geht es ins Wasser.

 

 

 

 

Unter besonderer Beobachtung steigt der Betroffene ins Wasser

 

 

 

 

und nochmals wird überprüft, ob alles dicht ist.

 

 

 

 

Geschafft. Es ist ein wunderbares Gefühl.

 

 

 

Das erste Mal nach der Operation wieder Schwimmen. Jetzt können die wassertherapeutischen Übungen beginnen,

 

 

 

 

die für uns Kehlkopflose so wichtig sind.

 

 

 

 

Einige weitere Aufnahmen,

 

 

 

 

die unser Vereinsleben prägen.

 

 

 

 

Ich wünsche

 

 

 

 

weiterhin viel Spaß

 

 

 

 

und bei der therapeutischen Maßnahme viel Erfolg.

 

 

 

 

Wassertherapiegerät komplett

 

 

 

 

aufblockbare Kanüle

 

 

 

 

nach oben